Unser erster Auftritt in Neumünster

Reservistenband beim Tag der Reservisten Neumünster
Reservistenband beim Tag der Reservisten Neumünster

Das war schon ziemlich Aufregend, denn am 29.04.2018 hatten wir in Neumünster unseren ersten offiziellen Auftritt als Reservistenmusikzug Schleswig-Holstein. Der Anlass war der "Tag der Reservisten", welcher alle zwei Jahre in Neumünster auf dem zentral gelegenen Großflecken stattfindet. Dieses Jahr fiel der Termin auch noch mit dem verkaufsoffenen Sonntag und dem Food-Truck-Festival zusammen.

 

Doch bevor es so richtig losging haben wir uns erst einmal bei einer kurzen aber intensiven Probe um 14:00 Uhr in der Musikschule Neumünster warmgespielt. 22 Musiker und Musikerinnen waren dafür pünktlich vor Ort und gemeinsam gingen wir alle Stücke nochmals durch. Danke auch an dieser Stelle für die Unterstützung durch die Musikschule Neumünster, die uns vertrauensvoll einen Proberaum überlassen hat.

 

Danach liefen wir mehr oder weniger geschlossen Richtung Großflecken. Das ist in Neumünster der Stadtmittelpunkt und schon von Weitem waren die Großgeräte der Bundeswehr zu sehen, welche zu diesem Anlass dort ausgestellt waren. Erst einmal war etwas Stärkung angesagt und wir machten nicht nur das Food-Truck-Festival unsicher, sondern wurden auch hervorragend durch den Verband der Reservisten der Bundeswehr e.V. versorgt.

Ab 16:00 Uhr betrat das Orchester endlich die Bühne

Ehrung beim Tag der Reservsten

Danach ging alles Schlag auf Schlag. Ehe wir uns versahen war auch schon 16:00 Uhr und wir konnten mit dem Aufbau auf der Bühne beginnen. Nachdem die Bestuhlung aufgebaut war und auch die Instrumente gestimmt waren, hätte es eigentlich losgehen können, doch machte uns hier die Technik einen Strich durch die Rechnung. Nach weiteren 10 Minuten bekamen wir dann das Signal, dass alles Startklar ist und der Auftritt begann mit einer handfesten Überraschung. Der Leiter des Reservistenmusikzuges wurde durch den Verband nicht nur offiziell ernannt, sondern auch durch die Landesgruppe zusätzlich geehrt. Ein ganz besonderer Moment. An dieser Stelle ein herzlichen Dank an den Verband der Reservisten der Bundeswehr e.V. für diese tolle Überraschung!

Ab 16:25 startet nun das Intro

Jetzt waren wir aber auch heiß auf unseren Auftritt und als dann die ersten Töne des Intros hörbar waren, viel auch die Nervosität und die Anspannung der letzten Stunde wie eine tonnenschwere Last von dem gesamten Orchester ab. Jetzt endlich ist es soweit, der Moment für den wir geprobt haben unser erster Auftritt. Wir starteten mit Seven Nation Army und ernteten dafür reichlich Applaus. Das war schon ein tolles Gefühl! Danach gingen wir es mit Adele's Skyfall etwas ruhiger an. Nun sollte ein besonderer Programmpunkt folgen und wir waren uns dabei gar nicht so sicher wie das bei dem Publikum und auch im verband wohl ankommen wird.

Who want's to live forever - in Gedenken an die gefallen Soldaten in Afghanistan

Dort vorne auf der Bühne zu stehen, in all diese Gesichter zu blicken, ließ mich nochmals innehalten und nach den passenden Worten suchen; sagt Christoph Merkel, der Leiter des Reservistenmusikzuges. "Es gibt Kameraden, Brüder, Söhne und Väter, die heute hier nicht sein können, weil sie in Afghanistan gefallen sind. Diesen zu ehren spielen wir das nächste Stück."; und kurz darauf erklangen die ersten Harmonien von Who want's to live forever. Es war wichtig in der Öffentlichkeit diesen Menschen so Respekt zu erweisen, da sind sich Alle einig und nicht nur das Publikum, sondern auch die Kameraden aus dem Verband fanden das gut.

Sollen wir wirklich die Nationalhymne spielen?

Nach dem Klassiker Puttin on the Ritz sollte ein würdiger Abschluss kommen und dieser war nicht ganz unverfänglich. Wir möchten die Nationalhymne spielen! Und da gab es schon im Vorfeld einige Bedenken. Sollen wir wirklich die Nationalhymne spielen? Wird das nicht eventuell zeitgeschichtlich im falschen Kontext wahrgenommen? Um das definitiv auszuschließen wollten wir das Stücke auch nochmal extra ansagen. "Wir alle leben in einem Land mit Grundwerten, wie Pressefreiheit, Religionsfreiheit oder auch Meinungsfreiheit, gleich welcher Hautfarbe oder Nationalität. Deshalb spielen wir als Nächstes die deutsche Nationalhymne!; erklärt der Leiter Christoph Merkel. Und mal ganz ehrlich; wann haben die Worte "Einigkeit und Recht und Freiheit" mehr Bedeutung gehabt als in der heutigen Zeit?

Zurück in die Zukunft

Wir von der Reservistenband Schleswig-Holstein blicken nicht nur zurück auf unseren ersten gelungenen Auftritt, sondern schauen nun auch voller Freude in die Zukunft, denn die nächsten Konzerte haben sich bereits angekündigt und wir nehmen die Aufgabe voller Stolz wahr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0